top of page

Fachkräftemangel oder Ineffizienz? Ein Perspektivwechsel

In der heutigen Geschäftswelt begegnen Unternehmen aller Branchen und Grössen vielfältigen Herausforderungen. Eine der am häufigsten diskutierten ist der Fachkräftemangel, der als einer der Hauptgründe für unerfüllte Geschäftsziele genannt wird. Doch bevor Unternehmen vorschnell den Mangel an Fachkräften als Ursache für ihre Schwierigkeiten identifizieren, ist es sinnvoll, einen Schritt zurückzutreten und die eigenen Unternehmensprozesse kritisch zu betrachten. Könnte es sein, dass nicht ein Mangel an Fachkräften, sondern ineffiziente oder ineffektive Prozesse das wahre Hindernis sind?




Ineffizienz vs. Ineffektivität: Eine Klärung der Begriffe

Bevor wir tiefer in das Thema eintauchen, ist es wichtig, zwei Schlüsselbegriffe zu definieren: Ineffizienz und Ineffektivität. Ineffizienz tritt auf, wenn Ressourcen – sei es Zeit, Geld oder Arbeitskraft – nicht optimal genutzt werden, was zu unnötigen Kosten oder verlängerten Bearbeitungszeiten führt. Ineffektivität hingegen bezeichnet das Versagen, die festgelegten Ziele oder Ergebnisse zu erreichen, unabhängig davon, wie effizient die Ressourcen eingesetzt werden.


Um zu bestimmen, ob Ihr Unternehmen tatsächlich unter einem Fachkräftemangel leidet oder ob ineffiziente Prozesse vorherrschen, sind folgende Schritte empfehlenswert:


1. Prozessanalyse/ externes Prozessaudit

Beginnen Sie mit einer gründlichen Analyse der Kernprozesse in Ihrem Unternehmen. Wo gibt es regelmäßige Verzögerungen? Welche Aufgaben benötigen unverhältnismäßig viel Zeit im Verhältnis zum Output? Diese Fragen können Aufschluss über ineffiziente Abläufe geben.


2. Mitarbeiterfeedback

Mitarbeiter sind oft die ersten, die Ineffizienzen bemerken. Ein regelmäßiger Austausch kann wertvolle Einsichten in die täglichen Herausforderungen und Bottlenecks bieten. Nutzen Sie diese Informationen, um herauszufinden, ob die Probleme auf mangelnde Fähigkeiten oder auf schlecht konzipierte Prozesse zurückzuführen sind.


3. Zielüberprüfung

Überprüfen Sie, ob die aktuellen Ziele Ihres Unternehmens realistisch und klar definiert sind. Unklare oder unerreichbare Ziele können zu Ineffektivität führen, da Mitarbeiter möglicherweise nicht genau wissen, was von ihnen erwartet wird.


4. Technologieeinsatz

Der Einsatz von Technologie kann viele Prozesse optimieren. Analysieren Sie, ob es technologische Lösungen gibt, die Ihre Prozesse effizienter gestalten könnten. Mangelnde Digitalisierung kann ein Grund für ineffiziente Abläufe sein.


Lösungsansätze

Sobald die Probleme identifiziert sind, können gezielte Maßnahmen ergriffen werden. Dazu gehören die Optimierung von Prozessen durch Lean Management, die Schulung von Mitarbeitern, um ihre Fähigkeiten zu verbessern, oder die Implementierung von Technologien, die manuelle Prozesse automatisieren.



Fazit

Bevor Sie den Schluss ziehen, dass Ihr Unternehmen unter einem Fachkräftemangel leidet, prüfen Sie, ob ineffiziente oder ineffektive Prozesse vorliegen. Die Verbesserung dieser Prozesse kann nicht nur die Leistung steigern, sondern auch bestehende Ressourcen besser nutzen und damit den vermeintlichen Bedarf an zusätzlichen Fachkräften reduzieren.

Die Diagnose und Lösung von Ineffizienzen in Ihrem Unternehmen kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Doch mit einer systematischen Herangehensweise und der richtigen Unterstützung können Sie nicht nur Ihre Produktivität steigern, sondern auch zu einem resilienteren und wettbewerbsfähigeren Unternehmen werden. QPM von Kaenel steht Ihnen dabei zur Seite, um Ihre Prozesse zu analysieren und optimieren.












10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page