top of page

Qualitätsmanagement im Labor: interne Audits und Schulungen

Was sind Vorteile, wenn man seine interne Audits von externen Auditoren durchführen lässt?


Unabhängigkeit und Objektivität: Externe Auditoren sind unabhängige Dritte und können daher objektivere Bewertungen abgeben. Interne Auditoren können möglicherweise von persönlichen Beziehungen und Voreingenommenheit beeinflusst werden.


Fachwissen und Erfahrung: Externe Auditoren verfügen in der Regel über ein breiteres Fachwissen und mehr Erfahrung in der Durchführung von Audits, da sie regelmäßig für verschiedene Organisationen arbeiten. Sie können Best Practices aus anderen Branchen und Organisationen einbringen und so wertvolle Einblicke und Empfehlungen liefern.


Vermeidung von Interessenkonflikten: Einige interne Auditoren könnten möglicherweise in eine Konfliktsituation geraten, wenn sie ihre Kollegen oder Vorgesetzten auditieren müssen. Durch die Verwendung von externen Auditoren können Interessenkonflikte vermieden werden.


Verbesserung der Reputation: Wenn ein Unternehmen von einem renommierten externen Auditor auditieren lässt, kann dies das Vertrauen der Stakeholder in die Organisation und ihre Praktiken stärken.


Effizienzsteigerung: Wenn die internen Auditressourcen begrenzt sind, können externe Auditoren zusätzliche Ressourcen und Kapazitäten bereitstellen, um die Auditprozesse zu beschleunigen und effizienter zu gestalten.






Mit welchen Vorteilen kann ich rechnen, wenn ich einen externen Spezialisten für meine internen Schulungen


Spezialisiertes Fachwissen: Externe Spezialisten verfügen in der Regel über spezialisiertes Fachwissen in ihrem Bereich, was es ihnen ermöglicht, die Schulungsinhalte detaillierter und umfassender zu gestalten. Dies kann den Teilnehmern eine bessere und tiefere Verständnis des Themas vermitteln.


Unabhängigkeit und Objektivität: Externe Spezialisten sind unabhängige Dritte und können daher objektiver und neutraler sein als interne Trainer. Sie können auch als neutrale Vermittler dienen und helfen, Konflikte innerhalb des Teams oder der Organisation zu lösen.


Erfahrung und Best Practices: Externe Spezialisten haben in der Regel Erfahrung in verschiedenen Organisationen und Branchen gesammelt und können daher Best Practices aus anderen Organisationen einbringen. Sie können auch relevante Fallstudien und Beispiele liefern, die Teilnehmer zum Nachdenken anregen und ihr Verständnis vertiefen können.


Wissensvermittlung: durch verschiedene Methoden in der Wissensvermittlung werden alle Teilnehmer bestmöglich abgeholt und aktiviert. Keine Schulung ist wie die letzte, aber der Inhalt kommt an. Lernen ist aktives handeln ist das A und O.


Zeit- und Ressourceneinsparungen: Wenn das interne Team begrenzte Ressourcen hat oder die Schulungsinhalte sehr spezialisiert sind, kann es zeitaufwändig und teuer sein, interne Schulungen durchzuführen. Externe Spezialisten können Ressourcen bereitstellen, um die Schulungseffektivität und -effizienz zu erhöhen.






33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Prozesssteckbrief

Comments


bottom of page